Shop Apotheke darf sich nicht „beste Online-Apotheke Deutschlands“ nennen

Der Arzneimittelversender Shop-Apotheke darf sich in Werbespots nicht „die beste Online-Apotheke Deutschlands“ nennen. Zwar bezieht sich das Unternehmen damit auf eine Verbraucherbefragung, die zu diesem Ergebnis gekommen ist. Aber: Diese Testergebnisse wurden nach Überzeugung des Landgerichts Stuttgart nicht seriös gewonnen, sodass die Werbung irreführend ist. Irreführend sei überdies der Hinweis auf Deutschland, da der Versender seinen Sitz in den Niederlanden hat.

Die Apothekerkammer Nordrhein hat stets ein wachsames Auge auf die Werbung niederländischer Arzneimittelversender. Bekanntlich hat sie zahlreiche wettbewerbsrechtliche Verfahren gegen DocMorris durchfochten. Aber auch die Shop Apotheke in Venlo steht im Visier der Kammer.

Worum geht es?

Anfang vergangenen Jahres warb die Shop Apotheke in verschiedenen Werbespots, unter anderem auf der Plattform Youtube, mit folgendem Slogan: „Shop Apotheke – Die beste Online-Apotheke Deutschlands.“ Am Bildrand erschien das Logo „Webshop Awards Germany 2018 – 2019 Online-Apotheke“. Und am unteren Bildrand fand sich in sehr kleiner Schrift ein etwas genauerer Hinweis zu der Befragung samt Webadresse für mehr Informationen.

Die Kammer hielt diese Werbung für irreführend mahnte die Shop Apotheke daher ab. Der erläuternde Text sei wegen seiner Länge sowie der Kürze seiner Einblendung für den Verbraucher nicht wahrnehmbar. Zudem werde auf keine neutrale Verbraucherbefragung verwiesen. An der „Wahl“ der besten Händler hätten nur solche Unternehmen teilgenommen, die sich zuvor beworben haben. Wie viele das waren, sei nicht ersichtlich, auch nicht, wenn man auf der angegebenen Internetseite danach sucht. Einzige Voraussetzung für die Wahl sei gewesen, dass 380 Verbraucherbewertungen abgegeben wurden.

Shop Apotheke gibt Unterlassungserklärung ab

Die Vertreter der Shop Apotheke gaben im April 2019 tatsächlich die begehrte Unterlassungserklärung ab. In dieser Form werde man nicht mehr mit der Angabe „Die beste Online-Apotheke Deutschlands“ werben. Sie versprachen zudem, für jede Zuwiderhandlung 6000 Euro Vertragsstrafe zu zahlen.

Doch schon im Mai und Juni 2019 gab es neuerliche Spots, zu sehen im Privatfernsehen auf Sky. Auch sie endeten mit dem Slogan „Shop Apotheke – Die beste Online-Apotheke Deutschlands“. Diesmal erschien daneben in größerer, goldener Schrift das bereits genannte Logo und unter dem Slogan in roter Farbe unterlegt der Zusatz: „Von Verbrauchern gewählt!“ Zudem gab es einen Sternchenhinweis, der erklärte, weitere Informationen fänden sich unter der angegebenen Internetadresse. 

Die Apothekerkammer mahnte den Versender erneut ab, verlangte eine weitere Unterlassungserklärung, 12.000 Euro Vertragsstrafe sowie die Erstattung der Abmahnkosten. Diesmal traf man sich vor Gericht wieder. Dort monierte es die Kammer nun auch als irreführend, dass der Werbeslogan den Eindruck erwecke, die Apotheke sei in Deutschland ansässig, obwohl die Shop Apotheke ihren Sitz in den Niederlanden habe.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen