Noventi/Apobank: Zahlungen gehen wieder regulär an die Apotheken

Dass nach der IT-Umstellung der Apobank einiges noch immer nicht „rund“ läuft, finden viele Apotheker wohl ziemlich milde formuliert. Immerhin mussten viele Apotheken in den vergangenen Tagen sogar mit ausgebliebenen oder verzögerten Zahlungen der Rechenzentren leben, weil einige von den Abrechnern mit der Apobank kooperieren. Die Noventi teilt nun mit, dass die Zahlungen wieder regulär kommen. Die Apobank selbst entschuldigt sich.

So war das sicher nicht geplant: Dass der über das Pfingstwochenende stattgefundene IT-Umzug der Apobank auch zwei Wochen später noch als Chaos beschrieben werden muss und die Apotheker verärgert, damit hat die Heilberuflerbank bestimmt nicht gerechnet. Doch Tatsache ist leider, dass Apotheker ihre Bankgeschäfte über die Apobank noch immer nur eingeschränkt tätigen können und dies vielleicht auch die Geduld mancher Apotheker auf eine harte Probe stellt – bis erschöpft. So berichteten manche Apotheker, dass sie „überhaupt nicht“ über ihr Konto verfügen könnten und „im Blindflug“ unterwegs seien.

Noch viel schlimmer sind allerdings die Auswirkungen auf die Liquidität der Apotheker. Gegenüber DAZ.online berichtete ein Heilberufler beispielsweise über verspätete und ausgebliebene Zahlungen seines Rechenzentrums. Dass der Apobank-IT-Crash auch für die Abrechner ein Problem ist, zeigte auch ein Schreiben des apothekereigenen Dienstleistungskonzerns Noventi, zu dem mehrere Rechenzentren gehören, aus der vergangenen Woche. Darin erklärte die Noventi, dass es zu Verzögerungen bei den Zahlungen kommen könne, weil man mit der Apobank als Hausbank zusammenarbeite.

Mehr zum Thema

Service-Chaos

IT-Umzug der Apobank: Hätte man es besser machen können?

Apotheker verärgert

Was kostet das neue IT-System der Apobank?

Immerhin: Zumindest die Noventi-Kunden können nun etwas entspannter ins Wochenende gehen. Denn am heutigen Freitag schickte der Dienstleister ein neues Kundenschreiben an die Apotheken. Darin wird beschrieben, dass die Apobank der Noventi zugesichert habe, dass ab sofort wieder alle Zahlungen regulär ein- und ausgehen können. Alle eingereichten Verordnungen könnten ab sofort wieder ohne Verzögerungen zur Auszahlung gebracht werden. Allerdings: Ausgebliebene Zahlungen aus den vergangenen Tagen müsse die Apobank erst „recherchieren“. Betroffene Apotheker sollen sich an die Noventi wenden, die sich dann wiederum mit der Apobank auseinandersetzt. Die Noventi betont zudem, dass die Zahlungen zu jedem Zeitpunkt pünktlich beauftragt worden seien.

Eigenen Aussagen der Bank zufolge arbeitet man dort mir Hochdruck daran, die aktuellen Probleme zu lösen. In der vergangenen Woche wurde ein Erklärvideo veröffentlicht, das zumindest das Anmelden im neuen IT-System erleichtern soll. Nun hat die Apobank auf ihrer Startseite eine Entschuldigung platziert: 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen