Mehr Genesende als Neuinfizierte: Robert-Koch-Institut gibt dennoch keine Entwarnung in Corona-Krise

Obwohl inzwischen mehr Menschen von Covid-19 genesen als sich neu infizieren, gibt das Robert-Koch-Institut (RK) keine Entwarnung. Entsprechend äußerte sich RKI-Präsident Lothar Wieler am Dienstag in Berlin: „Aktuell schätzen wir die Zahl der Genesenden in Deutschland auf 33.300. Das ist eine erfreuliche Zahl. Die Anzahl der neu übermittelten Fälle ist etwas geringer. Von einer Entspannung kann aber noch nicht ausgegangen werden. Schwankungen sind immer möglich. Das bitte ich Sie zu beachten. Wir müssen die nächsten Tage abwarten, ob sich bei den Meldungen ein Trend abzeichnet.“ Die Ansteckungsrate habe zuletzt zwischen 1,2 und 1,5 gelegen, so Wieler. Das bedeutet, dass statistisch ein Infizierter 1,2 bis 1,5 weitere Menschen ansteckt. Am Dienstag war die Zahl der Infektionen um gut 3800 gestiegen und liegt insgesamt nun bei knapp 100.000. Die Zahl der Toten stieg um 173 auf 1607. Zur Frage der Intensivbetten in Deutschland sagte Wieler, dass die Kapazitäten derzeit ausreichten. Eine Prognose könne er aber nicht geben.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen