Alterungsprozess verlangsamt! Diese Behandlung stoppte das Altern

Experimentelle Arznei verlängerte das Leben von Mäusen

Bis ins hohe Alter jung, gesund und voller Energie bleiben – ein Menschheitstraum, der bisher aber nur eine Utopie ist. Dies könnte sich aber in Zukunft ändern, denn jüngste Forschungen beschäftigen sich mit Therapien, die den Alterungsprozess verlangsamen und vielleicht sogar stoppen können. In einer aktuellen Studie konnten Forschende die Lebensspanne von Mäusen verlängern, indem sie durch ein neues Medikament den Alterungsprozess verlangsamten.

Ein Forschungsteam des Weizmann Institute of Science in Israel entschlüsselte kürzlich, in welcher Art und Weise das Immunsystem am Alterungsprozess beteiligt ist. Der Studie zufolge befinden sich mit zunehmendem Alter vermehrt vergreiste Zellen im Körper, die das Immunsystem belasten. Diese Zellen sind in ihrer Funktion eingeschränkt oder weisen irreparable Schäden auf. Durch ein neu entwickeltes Medikament konnten die Forschenden den Prozess der Zellvergreisung bei Mäusen verlangsamen, wodurch sich ihre Lebensspanne erhöhte. Die Studienergebnisse sind kürzlich in dem renommierten Fachjournal „Nature Communications“ erschienen.

Wie unser Immunsystem altert

Das Team um Professor Valery Krizhanovsky und Dr. Yossi Ovadya beschreibt, wie vergreisende Zellen unserem Immunsystem mit zunehmendem Alter Probleme bereiten. Die sogenannten senescent cells sind Zellen, die noch nicht tot, aber in ihrer Funktionsweise stark eingeschränkt oder beschädigt sind. Je älter wir werden, desto mehr vergreiste Zellen befinden sich in unserem Körper im Umlauf. Nach Angaben des Forschungsteams sind diese Zellen maßgeblich an Entzündungsprozessen beteiligt, die typische Alterskrankheiten begünstigen.

Ablauf der Studie

In einem Experiment verwendeten die Forschenden genetisch veränderte Mäuse, die vorschnell alterten. Diese Mäuse litten schneller an chronischen Entzündungen und verminderter Leistungsfähigkeit, als normale Mäuse gleichen Alters. Auch sahen diese Mäuse schneller alt aus und starben früher.

So lässt sich die Zellvergreisung verlangsamen

In ihren Untersuchungen stellten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fest, dass sich die Zellvergreisung verlangsamen lässt, indem man bestimmte Proteine hemmt. Das Team verabreichte den vorschnell alternden Mäusen das Medikament ABT-737, das Proteine unterdrückt, die mit dem Alterungsprozess in Verbindung gebracht wurden. Daraufhin wurden die Mäuse aktiver und ihre Lebensspanne stieg an.

Gesünder, aktiver und langlebiger

Wie die Forschenden zeigten, reagierten die Tiere außergewöhnlich gut auf das Medikament. Ihre Blut- sowie Aktivitätstests zeigten eine Verbesserung und ihr Gewebe glich dem von jungen Mäusen. Das Team konnte auch belegen, dass sich bei den behandelten Mäusen sowohl signifikant weniger vergreiste Zellen als auch entzündliche Prozesse zeigten.

Kann das auch beim Menschen funktionieren?

Die Forschenden sehen in ihren Erkenntnissen tatsächlich einen Weg, eine Anti-Aging-Therapie für den Menschen entwickeln zu können. Das Team will nun in weiteren Studien untersuchen, wie sich das menschliche Immunsystem dazu animieren lässt, die vergreisten Zellen schneller zu entsorgen. Wenn sich ihre Theorien als wahr erweisen, könnte es bald eine Pille gegen das Altern geben. (vb)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen