Fit im Alltag: Mit diesen 5 Tipps nehmen Sie täglich ab

Wer kennt es nicht? So viele Vorsätze, so wenig erreicht. Vor der Arbeit joggen gehen oder auf Süßigkeiten zu verzichten – wir halten ein paar Tage durch und dann kommt uns immer wieder schnell der Alltag dazwischen, der sich so schlecht mit unseren großen Plänen vereinbaren lässt. Machen wir bereits nach wenigen Tagen eine Ausnahme, weil wir es morgens nicht aus dem Bett schaffen oder im Supermarkt schwach geworden sind, und der Chips-Tüte einfach nicht widerstehen konnten, nagt dann das schlechte Gewissen an uns.

Kleine Veränderungen statt zu hohe Ziele

Oftmals endet dieses schlechte Gewissen in der Einstellung: Wenn ich es dieses Mal nicht geschafft habe, kann ich es eigentlich auch ganz bleiben lassen. Doch statt sich diesem Unmut hinzugeben, sollte man viel mehr seine Vorsätze überdenken. Setzen Sie Ihre Ziele nicht so hoch, dass Sie sie selbst kaum erreichen können und bereits nach kurzer Zeit scheitern. Fangen Sie dafür im Kleinen an und versuchen Sie, Angewohnheiten in Ihren Alltag zu integrieren, die nicht abschrecken, sondern dabei helfen, sich insgesamt fit und wohl fühlen.

Fit im Alltag – Tipp #1: Treppe statt Aufzug

Wer mit schweren Tüten vom Einkaufen nachhause kommt und im sechsten Stock wohnt, möchte ungern auf den Aufzug verzichten – verständlich. Doch: Was ist, wenn wir mit der Bahn fahren oder den Zug nehmen – links ist die Rolltreppe, rechts die normale Treppe – welchen der beiden Wege steuern Sie an? Machen Sie sich diese Entscheidung in Zukunft bewusst und versuchen Sie, statt aus Bequemlichkeit die Rolltreppe zu nehmen, sich für die Treppen zu entscheiden. Schließlich ist die Anstrengung, die Sie danach verspüren nur von kurzer Dauer. Und obwohl die Veränderung nur klein zu sein scheint – wer sich täglich für die Treppe entscheidet, statt den Aufzug oder die Rolltreppe zu nehmen, hat ohne großen Umstand etwas mehr Bewegung in seinen Alltag integriert.

Fit im Alltag – Tipp #2 Wasserflasche dabei haben

Mittlerweile wissen wir, wie wichtig es ist, viel Wasser zu trinken. Tun wir das nicht, ist unsere Konzentrationsfähigkeit eingeschränkt, unsere Haut trocknet schneller aus, wir bekommen Kopfschmerzen und fühlen uns schlapp. Es ist also nicht nur für unsere allgemeine Gesundheit besser, viel zu trinken, sondern auch für unser unmittelbares Wohlbefinden. Leider vergessen wir das Trinken im Alltag oftmals, sind in unsere Arbeit vertieft oder unterwegs und denken schlicht nicht daran, zwischendurch ein Glas Wasser zu trinken.

Die Lösung liegt auf der Hand: Schaffen Sie sich eine Wasserflasche an, die Sie immer wieder auffüllen können. Wer auf seinem Schreibtisch ständig eine aufgefüllte Flasche stehen hat, greift automatisch dazu und nicht nur dann, wenn er Durst verspürt. Nehmen Sie die Flasche auch mit, wenn Sie unterwegs sind. Wenn sie plötzlich durstig werden, müssen Sie nicht erst den nächsten Supermarkt aufsuchen und werden dort von Softgetränken abgelenkt – Sie haben Ihr Wasser schon dabei. (Hier stellen wir die schönsten Modelle vor, die Sie nicht nur beim Sport benutzen können)

Fit im Alltag – Tipp #3: Mittagessen vorkochen

Wenn die Mittagspause zu kurz ist, um etwas Richtiges essen zu gehen oder in der Nähe des Arbeitsplatzes kein Lokal mit gesundem Essen ist, greift man oftmals zu Alternativen, die weder richtig sättigen, noch wirklich gesund sind. Eine Brezel auf die Hand, schnell ein Stück Kuchen oder Schnitzel mit Pommes aus der Mensa nebenan – um diesem Dilemma künftig zu entgehen, empfehlen wir ganz einfach: Vorkochen!

Das muss nicht immer mit großem Zeitaufwand verbunden sein – bereiten Sie künftig einfach doppelte Portionen und füllen Sie die eine Hälfte in eine Dose ab, die Sie über Nacht in den Kühlschrank stellen und vor der Arbeit nur noch in Ihre Tasche packen müssen. So lassen Sie Ihre Mittagspausen künftig nicht mehr von irrationalem Hunger bestimmen, sondern können Ihr mitgebrachtes Essen stressfrei genießen. Das spart nicht nur Geld und Zeit, sondern auch Verpackungsmüll, der unvermeidlich entsteht, wenn man sich schnell etwas „to go“ holt.

Tipp: Bulgur-Salat lässt sich nicht nur schnell und einfach zubereiten – er ist auch gesund und lässt sich einfach mitnehmen und essen. Mischen Sie etwas Bulgur mit Ihrem Lieblings-Gemüse, etwas Olivenöl und Gewürzen und schon ist Ihr Mittagessen für den nächsten Tag zubereitet.

Fit im Alltag – Tipp #4 Notfall-Ration mit gesunden Snacks

Ob es nun beim Schauen der neuen Netflix-Serie ist, kurz nach dem Essen oder einfach zwischendurch – manchmal überkommt einen das unstillbare Verlangen nach etwas Süßem und egal wie man sich abzulenken versucht, es ebbt nicht ab. Oftmals hilft in diesen Situationen aber auch ein leckerer Tee oder ein großes Glas Wasser – Heißhunger wird oftmals mit Durst verwechselt. (Mehr Tipps bei Heißhunger finden Sie hier)

Wenn auch das nicht hilft, empfehlen wir gesunde Snacks, wie Obst mit etwas Joghurt und Magerquark zu mischen, unverarbeitete Nüsse zu knacken oder ein Stück dunkle Schokolade zu essen. Das Wichtigste jedoch ist, dass Sie für solche Fälle vorbereitet sind und eine kleine Notfall-Ration mit gesunden Snacks angelegt haben. (Weitere Tipps für kalorienarme Snacks finden Sie hier)

Fit im Alltag – Tipp#5: Umwege zulassen!

Sie müssen einige Besorgungen erledigen und brauchen noch ein paar Sachen aus dem Supermarkt? Wenn es sich um Wege handelt, die Sie auch zu Fuß laufen könnten: Verzichten Sie künftig auf die Bahn und lassen Sie das Auto stehen. Überprüfen Sie nicht bereits zuhause, wie Sie am schnellsten von A nach B kommen, sondern lassen Sie Umwege zu! Steigen Sie eine Haltestelle früher aus der Bahn und nehmen Sie den etwas längeren Weg nachhause – oder laufen Sie noch eine Runde durch den Park, bevor Sie wieder auf der Couch sitzen.

Nach etwas Bewegung und frischer Luft fühlen Sie sich besser und haben automatisch mehr Bewegung in Ihren Alltag integriert. Besonders, wenn Sie den Tag über am Schreibtisch oder in gleicher Position verharren, wird der Körper Ihnen für ein wenig Abwechslung danken.

Dieser Artikel wurde verfasst von (Angelika Watta)

3 Nahrungsmittel, die Ihren Darm vergiften – und 6, die ihn gesund halten

FOCUS Online/Wochit 3 Nahrungsmittel, die Ihren Darm vergiften – und 6, die ihn gesund halten  

*Der Beitrag „Raus aus der Moppelfalle: Mit diesen 5 Tipps nehmen Sie täglich ab“ stammt von GQ. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen