Achtjähriger erkrankt an tödlichem Hirntumor – Facebook-Aufruf beschert ihm das schönste Weihnachtsfest

Der kleine Drake aus Vinton im US-Staat Louisiana leidet unter einem Hirntumor, der im Kindesalter auftritt und meist tödlich endet. Anfang Dezember bekam er die traurige Nachricht: Der Tumor wächst. Eine Bekannte der Familie entschied sich daraufhin, dem Jungen das schönste Weihnachten zu bescheren.

„Wir sind von der Unterstützung völlig überwältigt. Leute kommen auf mich zu und danken mir dafür, ein Teil dieser Geschichte zu sein“, erzählt Drakes Mutter, Danielle Quibodeaux, dem Nachrichtensender „WTHR“.

Die Ärzte gaben dem Jungen lediglich neun bis 12 Monate zu leben. Am 12. Dezember waren neun Monate bereits abgelaufen. Um Drake die Weihnachtstage so angenehm wie möglich zu gestalten, veröffentlichte eine Bekannte der Familie einen Facebook-Aufruf.

„Flutet seinen Briefkasten“

Bereits im Juni erreichten den Achtjährigen zahlreiche Glückwünsche zu seinem Geburtstag. „Ich wünsche mir, dass wir seinen Briefkasten auch mit Weihnachtskarten fluten können, um ihm zu zeigen, wie viele Menschen für ihn beten und ihn unterstützen“, schrieb Jennifer Virgadamo Duhon Ende November auf Facebook.

 

Über 40.000 Weihnachtskarten

Am 18. Dezember hatten Drake bereits über 40.000 Weihnachtskarten und zahlreiche Pakete erreicht. Auf den Fotos, die die Familie auf Facebook teilt, ist kein Raum im Haus ohne Briefe oder Pakete zu sehen.  

Post vom Präsidenten

Neben den tausenden Menschen, die dem Achtjährigen ihre Weihnachtswünsche zukommen ließen, hat es sich sogar US-Präsident Donald Trump nicht nehmen lassen, einen Brief an den tapferen Jungen zu senden: „Melania und ich haben kürzlich von deiner Diagnose erfahren und beten für deine Genesung.“

 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen